Berufsfischerei

Im Obersee und Untersee führen insgesamt rund 40 thurgauische Personen den Fischfang als Berufsfischer aus. Für die Berufsfischerei im Obersee stehen Halden-, Hochsee-, Alters- und Gehilfenpatente zur Verfügung. Insgesamt werden höchstens 40 Haldenpatente ausgestellt, wobei drei Alterspatente (Berufsfischer ab dem 71. Altersjahr) als ein Haldenpatent zählen. Hochseepatente können den Halden- oder Alterspatentinhabern, die sich über eine mindestens zweijährige Tätigkeit in der Hochseefischerei ausweisen können, erteilt werden. Im Untersee ist die Zahl der zugelassenen Berufsfischerkarten nicht beschränkt.

Seit 2011 werden die Berufsfischerpatente durch die Jagd- und Fischereiverwaltung ausgestellt (Bestellformular Berufsfischerpatente). Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Bestellformular.

Im Obersee haben die rund 30 thurgauischen Berufsfischer von 2003 bis 2014 zwischen 98 und 267 Tonnen, im Jahr 2015 knapp 51 Tonnen Fische erbeutet. Damit ist das Fangergebnis im Jahr 2015 das tiefste in den letzten 13 Jahren.

Im Untersee erbeuteten die 10 thurgauischen Berufsfischer von 2003 bis 2014 zwischen 18.5 und 34 Tonnen, im Jahr 2015 ca. 18.7 Tonnen Fische. Das Fangergebnis 2015 übertrifft das tiefste Resultat aus dem Jahr 2014 nur um 0.2 Tonnen.

Die detaillierten Fangergebnisse der Berufs- und Sportfischer im Ober- und Untersee (2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015) können Sie direkt herunterladen. 

Flussbarsch.jpg 
Egli; © R. Berg