Jägerprüfung

Der Kanton Thurgau anerkennt grundsätzlich alle schweizerischen, deutschen, österreichischen und liechtensteinischen Jägerprüfungen. Die speziellen Anforderungsbedingungen für die Anerkennung können der Verfügung des Departementes für Justiz und Sicherheit betreffend Anerkennung gleichwertiger Jägerprüfungen anderer Kantone und des Auslandes entnommen werden.

Im Kanton Thurgau wird der Ausbildungskurs zur Jägerprüfung alle zwei Jahre durchgeführt. Die Prüfungen werden durch die Mitglieder der Jägerprüfungskommission abgenommen. Der laufende Ausbildungskurs hat anfangs September 2015 begonnen und endet mit den mündlichen Prüfungen im August 2016. Anwärter für den nächsten Ausbildungskurs zur Jägerprüfung im Jahr 2018 (mit Beginn im Herbst 2017) müssen sich bis 20. August 2017 schriftlich bei der Jagd- und Fischereiverwaltung anmelden.

Die Prüfung besteht aus drei Teilprüfungen: schriftliche Vorprüfung, praktische Prüfung in Waffenhandhabung und Schiessfertigkeit sowie mündliche Prüfung in den Fächern Jagdrecht, Wildkunde, Wildökologie, Waldkunde, Jagdkunde und Hundewesen. Die Zulassung zu der mündlichen Prüfung setzt den Besuch eines praktischen und theoretischen Lehrganges voraus, der auf dem Lehrmittel "Jagen in der Schweiz" der Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz der Schweiz aufbaut. Das Lehrmittel kann bei der Jagd- und Fischereiverwaltung bestellt oder im Buchhandel bezogen werden. Die detaillierten Informationen zur Jägerausbildung können Sie der Verordnung des Regierungsrates über die Jägerprüfung entnehmen. Das Reglement über die Jägerprüfung kann direkt heruntergeladen oder bei der Jagd- und Fischereiverwaltung bezogen werden. Das Detailprogramm zum aktuellen Jägerausbildungskurs finden Sie hier.